Krisenvorsorge: Verbale Kommunikation

Veröffentlicht am

, letzte Aktualisierung am


Es mag komisch klingen, aber auch die richtige verbale Kommunikation untereinander sollte geübt werden und muss bestimmten Regeln unterliegen. Nur so kann man mit größtmöglicher Effizienz als Team agieren und auf Notfälle reagieren.

Als Grundlage sollte immer das Nato-Alphabet dienen, dass vereinfacht die Kommunikation enorm.

In diesem Artikel werden Tipps gegeben und praktische Erfahrungen geteilt. Diese sind für Training und Krisensituationen gedacht, müssen jedoch an die eigene Gruppe angepasst werden.
  • Kommunikation ist die Grundlage aller Zusammenarbeit
  • Klare Regeln sind notwendig
  • Jede Art der Kommunikation hat Vor- und Nachteile

Team Kommunikation

  • Anweisungen gibt immer nur der Teamleiter.
  • Jede Ansage wird mit „Verstanden“ beantwortet.
  • Jede nicht eindeutig verstandene Ansage wir mit „Bitte wiederholen“ beantwortet.
  • Unnötige Gespräche und private Unterhaltungen sind zu unterlassen.
  • Kommandos und Antworten werden Hochdeutsch gegeben

Formulierungen:

Für eine reibungslose Kommunikation ist es wichtig, dass die korrekten Ausdrücke benutzt werden. So lassen sich nicht nur Abläufe beschleunigen, sondern auch Missverständnisse verhindern. Damit dies, insbesondere in stressigen Krisensituationen, reibungslos funktioniert, muss die Kommunikation entsprechend trainiert werden.

Praxis:

In der Praxis werden Verbale und Nonverbale Kommunikation, z.B. taktische Handzeichen, häufig gemeinsam eingesetzt. Der Befehl „Raum sichern“ kann so z.b. für das gesamte Team oder durch Fingerzeig auf ein bestimmtes Teammitglied nur für eine bestimmte Person gelten.

Damit die Kommunikation reibungslos abläuft, sind unnötige Gespräche und private Unterhaltungen in einer Notsituation grundsätzlich zu unterlassen. Jede überflüssige Kommunikation kann außerdem die Konzentration stören.
Des weiteren wird immer versucht, möglichst leise vorzugehen. Dies erhöht die eigene Sicherheit da man selbst nicht so leicht entdeckt wird und die Geräusche der Umgebung besser wahrnehmen kann.

Funkverkehr:

Aufgrund der Komplexität haben wir einen eigenen Artikel zum Thema Funk Kommunikation erstellt.